So findest Du Deinen richtigen Tätowierer

So findest Du Deinen richtigen Tätowierer

Es ist schon eine aufregende Zeit, wenn man sich entschieden hat, das erste Tattoo stechen zu lassen. Die Gedanken kreisen um das Motiv und wie wohl das Tätowieren sein wird.

Aber es gibt noch eine wichtige Frage zu klären, auf dem Weg zur ersten Tätowierung:

Wie findest Du den richtigen Tätowierer?

Den für Dich richtigen Tattookünstler zu finden ist fast so wichtig, wie das für Dich richtige Motiv. Und ja, die Formulierung „für Dich“ ist hier mit Absicht gewählt. Warum? Ganz einfach:

Eine Tätowierung ist etwas sehr Persönliches. Es ist ein Körperschmuck, der Dich Dein Leben lang begleiten wird. Darum sollte die Motiventscheidung wohl überlegt sein. Und ebenso die Wahl des Tätowierers. Schließlich ist er es, mit dem Du – je nach Motivgröße – mehrere Stunden verbringen wirst. Er ist es, der Dir die lebenslange Körperkunst in die Haut einbringt.

 

 

Die Suche nach dem Tätowierer – Schritt 1

Den perfekten, goldenen Weg zum richtigen Tätowierer gibt es nicht, soviel sei gesagt. Jeder Tattoofan findet seinenn Tattoo-Artist auf eine andere Art und Weise. Doch wenn Du so gar nicht weißt, wie Du den für Dich richtigen Tätowierer finden sollst, hier eine kleine Hilfestellung.

  • Internet
  • Freunde und Bekannte
  • Besichtigungen

Drei einfache Punkte, die Dir den Weg zu Deinem Tattookünstler vereinfachen.

 

Internet – das Internet verbindet. In diesem Fall vielleicht sogar Deinen Tätowierer und Dich. Über das Internet kannst Du Dich informieren, welche Tattoostudios es in Deiner Nähe gibt. Zudem findest Du im Netz auch weitere Informationen zum Tattookünstler, Bilder von ihm gestochener Tattoos sowie Erfahrungsberichte und vielleicht sogar Bewertungen.

 

Freunde und Bekannte – jemand in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis ist tätowiert? Perfekt! Diese Person kannst Du fragen. Wo er sich das Tattoo hat stechen lassen. Wer sein Tätowierer war. Wie er mit dem Tattoo-Artist zufrieden war. Und, und und.

 

Besichtigungen – Du weißt bereits von Tattoostudios in Deiner Nähe? Dann nichts wie hin! Nicht gleich zum Tätowieren lassen, sondern für Besichtigungen. Schau Dir die Studios genau an, sprich mit dem Tätowierer und mach Dir Dein eigenes Bild von allem.

 

Den richtigen Tätowierer finden – Schritt 2

Nachdem Du nun weißt, wo Du Tattoostudios findest, geht es darum, sie nach bestimmten Kriterien zu bewerten:

  • der Hygiene und Sauberkeit seines Studios
  • seiner Erfahrung
  • der Sympathie
  • Deinem Bauchgefühl

 

Hygiene und Sauberkeit des Studios

Wie es um die Sauberkeit und Hygiene im Tattoostudio bestellt ist, ist ein sehr wichtiger Punkt, der Deine Entscheidung definitiv beeinflussen sollte. Denn schließlich geht es dabei um Deine Gesundheit.

Nur in einem absolut sauberen und hygienischen Studio kannst Du Dir gefahrlos eine Tätowierung stechen lassen.

Zweifelst Du bei der Besichtigung des Tattoostudios an der Sauberkeit oder findest es sogar unhygienisch, dann geh wieder.

Unhygienisches Tattoowerkzeug oder ein dreckiges Studio können Entzündungen und gefährliche Infektionen zur Folge haben.

 

Hab auch keine Scheu nach den Hygienestandards im Studio zu fragen. Diese Frage ist berechtigt und jeder professionelle Tätowierer wird sie Dir gerne und ausführlich beantworten.

 

Die Erfahrung des Tattoo-Artist

Die Erfahrung des Tattookünstlers ist ebenfalls ein wichtiger Punkt. Solltest Du Dir eine sehr kleine Tätowierung wünschen, bedarf dies anderen Könnens als beispielsweise ein großflächiges Rückentattoo.

Auch die zu tätowierende Stelle ist nicht immer gleich, was die Anforderungen an den Tätowierer betrifft.

 

Deshalb: sprich mit dem Tätowierer über seine Erfahrung. Stelle ihm alle Fragen, die ihm wichtig sind. Ist er Profi, wird er all Deine Fragen geduldig beantworten.

 

Ebenso wird Dich ein Profi ausführlich zum Tätowiervorgang, den Risiken, der Nachsorge sowie den Kosten beraten. Tut er dies nicht, solltest Du skeptisch werden.

 

Die Sympathie

Ebenfalls wichtig bei der Entscheidung für Deinen Tattoo-Artist ist die Sympathie. Der Tätowierer kann noch so erfahren sein und noch so einen guten Ruf haben, wenn er Dir einfach nicht sympathisch ist, solltest Du Deine Entscheidung für ihn nochmals überdenken.

Denn Du darfst eines nicht vergessen: manche Tätowierungen bedürfen mehrerer, oft mehrstündiger Sitzungen. Du verbringst also viele Stunden mit dem Tattookünstler. Ist er Dir nicht sympathisch, wirst Du Dich unwohl fühlen oder Dich sogar verkrampfen. Alles keine guten Voraussetzungen für eine entspannte Tattoo-Session, die ja eine wundervolle Erinnerung werden soll.

 

Dein Bauchgefühl

Das Tattoostudio ist sauber und hygienisch und erscheint Dir perfekt. Der Tätowierer ist Dir sympathisch. Aber dennoch hast Du ein komisches oder gar ungutes Bauchgefühl? Dann überstürze nichts. Informiere Dich in so einem Fall lieber noch über ein paar weitere Tattoo-Artists.

Dein Bauchgefühl ist ein gutes Zeichen dafür, ob ein Tätowierer der richtige für Dich ist. Hör darauf und vertrau Dir selbst.

 

Danke, dass Du den Artikel teilst!
Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
0Email this to someone
email
Über Uwe W. Redler
Uwe W. Redler hat sich auf den Bereich Tätowierer- und Piercerversicherungen spezialisiert. Die Leidenschaft des Körperschmucks und die jahrelange Erfahrung im Versicherungsbereich haben ihn auf die Idee gebracht, dieses zu verbinden.
Ihr Kommentar
  • (will not be published)