Tattooschutz (Folie) direkt nach dem Stechen – Suprasorb

Tattoo-Schutz mit Suprasorb F

Eine Tätowierung ist weitaus mehr, als einfach nur Körperkunst. Sie hat Bedeutung, ist Erinnerung und vieles mehr. Damit Sie sich viele Jahre am Tattoo erfreuen können, ist die richtige Pflege nach dem Stechen wichtig.

 

Der Folienverband Suprasorb F unterstützt die Tätowierung in den ersten Tagen nach dem Stechen.

 

Tattoo-Schutz, einfach und unkompliziert mit Suprasorb F

Suprasorb F ist in zwei unterschiedlichen Varianten erhältlich.

  • Steril
  • Unsteril

 

Der Unterschied ist leicht erkennbar. Die sterile Variante besteht aus einzeln verpackten Folienteilen. Die unsterile Version ist auf einer Rolle.

Zur Tattoopflege ist die nicht sterile Variante von Suprasorb F ausreichen.

 

Was ist Suprasorb F?

Bei Suprasorb F handelt es sich um einen Folienwundverband, speziell entwickelt für schwach suppende oder siffende Wunden. Also ideal für frische Tattoos.

Das besondere an Supasorb F:

  • selbstklebend
  • atmungsaktiv
  • Duschen möglich

 

Suprasorb F ist selbstklebend. Es werden also keine Pflaster zum Fixieren der Folie auf der tätowierten Haut benötigt.

 

Seine atmungsaktive Eigenschaft verdankt Suprasorb F einer halbdurchlässigen Membran. Das aus der frisch tätowierten Haut austretende Wundwasser kann verdunsten. Die Feuchtigkeit kann also von innen nach außen austreten.

 

Da jedoch die Feuchtigkeit nur nach außen hin austreten kann, aber keine Feuchtigkeit von außen nach innen gelangt, ist mit Suprasorb F das Duschen auch mit einem frischen Tattoo ohne weiteres möglich.

 

Wie wird Suprasorb F angebracht?

Das Aufkleben dieses selbstklebenden Wundverbands ist erfreulich einfach und bedarf nur weniger Schritte.

  • Tattoo mit lauwarmen Wasser waschen
  • mit fusselfreiem Tuch oder Küchenrolle vorsichtig trockentupfen (nicht reiben!)
  • Suprasorb F-Folie spannen
  • mit der klebenden Seite direkt auf die Tätowierung legen. Dabei darauf achten, dass die Wundfolie gleichmäßig auf dem Tattoo liegt und sich keine Blasen oder Falten bilden
  • vorsichtig andrücken
  • Schutzfolie abziehen

 

So schnell und einfach ist die selbstklebende Wundfolie angebracht.

 

Die Ränder von der Suprasorb F-Folie sollten etwa 2 – 3 cm über das Tattoo hinausragen. Bei großflächigeren Tätowierungen ist es vonnöten, mehrere Streifen der Klebefolie zu verwenden. Hier sollten sich die einzelnen Streifen um rund 1 cm überlappen, um das Austreten von Wundflüssigkeit an den Übergängen zu verhindern.

 

Wichtig #1:

Die neu gestochene Tätowierung sollte einige Zeit atmen können. Und dabei, wie es nunmal bei frischen Tattoos so ist, Wundwasser absondern. Kurz gesagt: siffen.

 

Wichtig #2:

Die Haut, auf welcher Suprasorb F angebracht wird, sollte frei von Cremes sein.

 

Wichtig #3:

Bei Tätowierungen am Arm oder Bein, sollte die entsprechende Körperregion niemals komplett umwickelt werden. Es kann sonst passieren, dass bei möglichen Schwellungen die Folie in den Arm bzw. das Bein einschneidet.

 

Wie lange soll der Suprasorb F Folienverband getragen werden?

Der Hersteller empfiehlt eine Tragedauer von 5 – 7 Tagen. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass es sich dabei um Wunden wie Abschürfungen oder Verbrennungen handelt, deren Heilungsprozess durch diese spezielle Wundschutzfolie unterstützt werden soll. Also Wunden ohne in die Haut eingebrachte Farben.

 

Diese lange Tragedauer ist für frische Tätowierungen nicht geeignet.

Für Tattoos empfiehlt sich eine maximale Tragedauer von 2 – 3 Tagen. Dieser Zeitraum ist ideal, um Tätowierungen ideale Voraussetzungen zur Heilung zu bieten.

 

Wie wird der selbstklebende Folienverband entfernt?

  • Suprasorb F an einer Ecke fassen
  • überdehnen
  • vorsichtig parallel zur Haut abziehen

 

Achtung! Niemals gerade nach oben abziehen. Dadurch können Verletzungen der Haut entstehen und das Tattoo beschädigt werden.

 

Das Abziehen dieses praktischen Wundverbands kann eventuell etwas ziepen oder leicht schmerzen. Kein Wunder, wird die Folie doch – ähnlich einem Pflaster – auf die Haut geklebt.

 

Empfinden Sie das Abziehen von Suprasorb F als zu schwierig oder schmerzhaft, empfiehlt sich ein erneuter Versuch unter der Dusche. Das Wasser kann das Entfernen des Folienverbands erleichtern. Achtung! Dein Tattoo ist noch frisch, also vermeide direkten Wasserstrahl auf dem Tattoo.

 

Die Tätowierung sieht nach dem Entfernen von Suprasorb F komisch aus? Keine Angst, das ist völlig normal und eingetrocknetem Wundwasser zuzuschreiben. Nach dem Abziehen des Wundverbands das Tattoo vorsichtig mit seifenfreier Waschemulsion reinigen. Und schon erstrahlt die Körperkunst in neuem Glanz. Auch hier gilt: vorsichtig mit Küchenrolle oder einem fusselfreien Tuch trockentupfen und nicht reiben oder rubbeln.

 

Die Vorteile von Suprasorb F

Suprasorb F schafft ideale Voraussetzungen für eine schnelle und problemlose Heilung des frischen Tattoos.

 

Doch es gibt noch weitere Vorteile:

  • Atmungsaktiv – das Wundwasser kann verdunsten
  • Wasserundurchlässig – Duschen erlaubt
  • Flexibel – macht so gut wie jede Bewegung mit
  • transparent – fast unsichtbar auf der Haut

 

 

Die Nachteile von Suprasorb F

Es gibt lediglich zwei Nachteile im Bezug auf diesen praktischen Folienwundverband.

  • Teilweise schwierig abzulösen
  • Pflasterallergie? Hautreaktionen möglich

 

Sie reagieren allergisch auf Pflaster? Dann kann es sein, dass Sie ähnliche Hautreaktionen auch bei der Verwendung von Suprasorb F bemerken. Hier empfiehlt es sich, den selbstklebenden Wundverband vor der Anwendung auf dem neuen Tattoo an einer anderen Körperstelle zu testen.

 

Danke, dass Du den Artikel teilst!
Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
0Email this to someone
email
Über Uwe W. Redler
Uwe W. Redler hat sich auf den Bereich Tätowierer- und Piercerversicherungen spezialisiert. Die Leidenschaft des Körperschmucks und die jahrelange Erfahrung im Versicherungsbereich haben ihn auf die Idee gebracht, dieses zu verbinden.

26 Kommentare zu “Tattooschutz (Folie) direkt nach dem Stechen – Suprasorb”

  1. Nicole

    Ein sehr interessanter Beitrag. Vielen Dank 🙂
    Ich wurde gestern Nachmittag tätowiert am Oberarm und habe auch 2 Pflaster bekommen.

    Nun hat sich nach dem duschen ( 2 Sekunden habe ich meinen tätowierten arm nur lauwarm abgespült) mehr Wasser unter dem Pflaster gebildet. Ich war mir auch nicht sicher ob Shampoo darunter gekommen ist. Das Pflaster hat sich auch verschoben. Nicht alles ist verdeckt. Ist der Schutz noch gewährleistet? Nicht das sich jetzt Bakterien bilden können. Es wirkt sehr nass unter der Folie + Luftbläschen sind zu erkennen. Empfehlungen?

    Antworten
    • Uwe W. Redler

      Eigentlich kann es nicht verrutschen. Es sein denn, dass der Tätowierer eine Salbe auf das Tattoo geschmiert hat. Normalerweise, wird das Tattoo gesäubert und dann kommt die Folie drauf. Dann kann diese definitiv nicht verrutschen.
      Wasser kann von außen ebenfalls nicht eindringen. Es kann sein, dass durch das Schwitzen eine Bläschenbildung stattfindet, nur geht es nach ca. einem Tag wieder weg, da das Tattoo durch die Folie atmen kann.
      An deiner Stelle würde ich kurz zum Tätowierer gehen, damit er es sichtet und dir direkt helfen kann. Das machen die ohne wenn und aber. Und wenn du dir Gedanken machst ob es richtig ist hin zu gehen – ich sage dir JA – Jeder Tätowierer wünscht sich Kunden, die bei Bedenken fragen.

      Antworten
  2. Anna

    Guten Abend Herr Redler,

    danke für den informativen Eintrag bezüglich Suprasorb F.
    Ich hatte heute meine erste Sitzung im Tattoostudio für mein erstes Tattoo.
    Es füllt den gesamten linken Oberarm. Nachdem meine Tattoowiererin die Linien alle gezogen hatte sollte es nach einer Pause mit der Farbe weiter gehen. Da dann aber recht bald meine Schmerzgrenze erreicht war und sie immer wieder gemeint hat dass mein Arm sehr stark suppt haben wir die Sitzung beendet und einen neuen Termin zur Fertigstellung vereinbart.
    Sie hat das Tattoo gesäubert, getrocknet und mit Suprasorb f abgeklebt. Und hat mir eine Salbe für die nachfolgende Versorgung empfohlen.

    Da ich von Beruf viel mit Schmutz in Kontakt komme – bin Gärtnerin – stellt sich mir nun die Frage wie lange sollte ich das Suprasorb nun drauf lassen und wie kann ich es anschliessend bestmöglich vor einer Infektion schützen – insbesondere in Zusammenhang mit meinem Beruf.

    Mit freundlichen Grüßen
    Anna

    Antworten
    • Uwe W. Redler

      Hallo Anna,

      Normalerweise lässt du Suprasorb 3 volle Tage auf der Haut. Anschliessend kannst du es vorsichtig abziehen. Nicht abrupt abziehen, sondern langsam und vorsichtig. Wenn es weh tuen sollte, dann ein wenig Bepanthen oder Seife an die Naht schmieren und eine kurze Zeit drauf lassen. Dann kannst du die Folie besser lösen.

      Danach das Tattoo paar Mal täglich mit Tattoo Med eincremen, das wars. Bi deiner Arbeit sollte es kein Problem sein, da sich die „Wunde“ bereits geschlossen hat. Du wirst bemerken, das es nicht „saftet“ oder blutet. Nach dem Arbeiten das Tattoo „säubern“ und wieder eincremen.

      Ich hoffe dir damit geholfen zu haben.
      Wenn Du noch Fragen hast, schreib mir.

      Antworten
  3. Denise

    Hallo
    Ich habe mir am 19.2.2018 ein Tattoo stechen lassen. Habe es aber erst heute erfahren das man das Folien Pflaster benutzen kann.
    Kann ich es noch anwenden . Da ich im Altenheim arbeite bietet sich das Eigdl sehr gut an

    Antworten
    • Uwe W. Redler

      Hallo Denise, sorry für die Verspätung.

      Nein, bitte nicht später auftragen! nach 3 Tagen macht es wenig Sinn, da die Folie direkt nach dem Stechen hilfst. Deine Wunde ist ja nun quasi schon verheilt.

      Antworten
      • Lydia

        Hallo mein Freund hat ein großes Tattoo am Arm. Kann er 2 Tage nach dem stechen das plaster noch drauf machen? Also vor 2 Tagen würde ein Teil tattoviert und gestern den Rest
        Grüße und danke schonmal für die Antwort

        Antworten
        • Uwe W. Redler

          Grundsätzlich ja, jedoch sollte sich das der Tätowierer angucken, da der Heilvorgang berücksichtigt werden muss.

          Grundsätzlich bleibt Suprasorb F 3 Tage auf der Tätowierung.

          Antworten
  4. sabine

    huhu,

    meine Schwester hat gestern Abend ein Tattoo gestochen bekommen. Kann Sie heute noch die Folie drauf machen? oder sollte Sie es lieber lassen?

    Antworten
  5. Sophie

    Hallo, habe mein Tattoo (porträit) am 19.3. stechen lassen und soll das Pflaster 10 Tage mindestens tragen. Ist das nicht zu lang?

    Antworten
    • Uwe W. Redler

      Ja, das ist viel zu lang. Lasse es drei Tage drauf, also 72 Stunden. Acht nur auf das Entfernen und benutze Dach eine gute Salbe. Wir empfehlen da Tattoomed.

      Antworten
  6. Laura

    Guten Abend 🙂
    Ich wurde gestern Abend tätowiert am Handgelenk und mir wurde ebenfalls dieses Pflaster aufgeklebt. Mein Tätowierer sagte ich soll es 7 Tage drauf lassen, ist das zu lange? Bin da vorsichtig weil ich Friseurin bin, habe Angst das Schnitthaare alles versauen
    LG Laura 🙂

    Antworten
    • Uwe W. Redler

      Hey, normalerweise reichen 3 Tage aus. Doch wenn dein Tätowierer dir sagt 7 Tage, dann solltest du auf ihn hören. Ich gehe davon aus, dass er es wg. deinem Beruf dir empfiehlt, da du auch mit Chemikalien in Berührung kommst. So bleibt deine Haut länger geschützt.

      Antworten
  7. Nicole

    Hallo.
    Ich habe gestern das erste Tattoo bekommen. Zeither ist es total am siffen. Das Tattoo ist total in Farbe. Kann ich heute noch das Pflaster auftragen? Wobei ich mich frage, ob es normal ist, das es so viel sifft.
    LG Nicole

    Antworten
    • Uwe W. Redler

      Hallo Nicole,

      das ist total normal. Das frische Tattoo gleicht einer Wunde und bei Wunden entsteht Wundwasser. Das ist ganz natürlich und normal. Beim Tattoo sieht es nur mit der Kombi der Farben komisch aus. Mach dir da keine Gedanken.

      Wenn Du unsicher bist, gehe einfach zu deinem Tätowierer und rede mit ihm. Er erläutert dir alles. Das Laster kann er dir auch auftragen. Dafür muss die Stelle sauber und trocken sein.

      Uwe

      Antworten
  8. Seko

    Ich wurde am oberarm frisch tattowiert, und ab dem nächsten Tag habe ich damit angefangen alle 3 bis 4 Stunden abzuwaschen und zu cremen, nur auf der Arbeit finde ich es sehr anstrengend langarm an zu ziehen und der Arm schwitzt drunten, ich bin Industriebuchbinder und viel mit Staub und gelegentlich Öl zu tun. Könnte ich den währenddessen ich 8 Stunden die Suprasorb F auf die Tattoo Fläche anbringen (natürlich davor gesäubert und gecremt) und wenn ich zuhause bin weg machen und dann wie gewohnt alle 3 bis 4 Stunden säubern, cremen.

    Antworten
    • Uwe W. Redler

      Hey,

      Suprasorb sollte 3 Tage (Tag und Nacht) auf deinem Tattoo verweilen. Das Pflaster sollte zwischenzeitlich nicht entfernt werden.

      Da empfehle ich dir zu deinem Tätowiere zu gehen. Er kann dann aufgrund des Heilvorgangs dir weiterhelfen.

      Antworten
  9. Nicole

    Hallo
    Habe eine Frage.
    Unter dem Pflaster hat es relativ viel Blut, habe heute ein Tattoo stechen lassen. Soll ich es trotzdem drauflassen?

    Antworten
    • Uwe W. Redler

      Mahlzeit,

      das ist dein Wundwasser und es hilft bei der Heilung. Normalerweise (von Tätowierer zu Tätowierer unterschiedlich) wird auf die frische Tätowierung nichts mehr drauf getan bis auf das Pflaster. Das führt dazu, dass es immer trocken ist. Mansche Tätowierer nutzen noch spezielle Cremes, die der Heilung dienen sollen. Wenn dein Tätowierer eine Creme benutzt hat und auch das Suprasorb drauf gemacht hat, dann kannst du es drauf lassen. Hat dir dein Tätowierer nichts dazu gesagt?

      Antworten
  10. Didi

    Hallo,
    Habe mir vor zwei Tagen ein neues Tattoo auf dem Unterschenkel stechen lassen und mein Tätowierer hat auch das Suprasorb Folienpflaster (das ich bisher noch nicht kannte, hatte bei meinen bisherigen Tattoos immer die ‚klassische‘ Frischhaltefolie) nach dem Stechen drauf gemacht.
    Was mich wundert ist, dass das Tattoo (im Gegensatz zu meinen anderen Tattoos) so gut wie gar nicht unter dem Pflaster ‚gesuppt‘ hat, jucken tut es auch nicht – liegt das an dem Suprasorb?

    Antworten
    • Uwe W. Redler

      Mahlzeit,
      das ist soweit normal. Die Festigkeit kann durch den Pflaster entweichen, was bei einer normalen Folie (Frischhaltefolie) nicht möglich ist. Mach dir keine Gedanken, dein Tattoo ist gut geschützt!

      Antworten
  11. Reto

    Hallo Kurze Frage
    Meine Freundinn hat ein neues Tatoo. Nach der abnahme der Folie blieb das Klebematerial uf dem Tatoo haften und geht nicht oder nur sehr schweer weg?? Tip

    Antworten
Ihr Kommentar
  • (will not be published)